29.03.2019, Duisburg

Blasenschwäche –individualisierte Therapie für jede Patientin

Medizinischer Montag in den Sana Kliniken Duisburg

Dr. Valerie Schwödiauer, Sektionsleiterin der Gynäkologie in den Sana Kliniken Duisburg, informiert über das Tabuthema Blasenschwäche, das jede dritte Frau betrifft.

Zur medizinischen Vortragsreihe „Medizinischer Montag“ laden die Sana Kliniken Duisburg am Montag, den 8. April, um 16.00 Uhr ein. Bei dem Termin steht das Thema „Blasenschwäche – individualisierte Therapie für jede Patientin" im Mittelpunkt.

Blasenschwäche ist ein sehr weit verbreitetes Problem, das in Deutschland nahezu jede dritte Frau kennt. Betroffen sind keineswegs nur ältere Frauen, insbesondere die überaktive Blase oder Dranginkontinenz findet sich bei 20-jährigen Frauen, aber auch bei über 80-Jährigen mit massiver Einschränkung der Lebensqualität.

Ein Großteil der Frauen leidet unter Mischformen, d.h. sie haben sowohl eine Blasenverschlussschwäche als auch eine überaktive Blase, sind schon voroperiert oder haben andere Vorerkrankungen. Die Blasenschwäche ist mit einem großen Tabu belegt, viele Betroffene meiden den Gang zum Arzt. Dabei gibt es ein umfangreiches Therapieangebot, dass individuell auf die Probleme der Frauen abgestimmt werden kann.

Dr. Valerie Schwödiauer, Sektionsleiterin der Gynäkologie in den Sana Kliniken Duisburg, wird einen Kurzvortrag über die Multimodale Therapie halten. Ergänzend stellt Dr. Stefan Schu, Leitender Arzt der Neuromodulation, die Therapiemöglichkeit der sakralen Neuromodulation bei Blasenschwäche vor. Beide Ärzte stehen im Anschluss zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Ort der Veranstaltung ist der Hörsaal der Sana Kliniken Duisburg, zu den Rehwiesen 9, in 47055 Duisburg. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Kontakt

Sana Kliniken Duisburg
Ute Kozber 
Marketing / PR
info.duisburg@sana.de