16.11.2018, Duisburg

Inner Wheel Club zeigt Herz für Frühchen

50 kleine bunte Kraken für die Sana Kliniken Duisburg

Francisco Brevis Nuñez, Leiter Neonatologie und Intensivmedizin, nahm mit Freude die 50 kleinen Häkelkraken für die Frühchen von Gitta Neisius, Ruth Stromberg, Karin Geyer (v.l.).

„Pünktlich zum Tag der Frühgeborenen“ überreichte der Inner Wheel Club Duisburg bereits zum zweiten Mal kleine bunte Häkelkraken für die Frühchen der Sana Kliniken Duisburg. Während im letzten Jahr 25 der bunten Tintenfische den Weg in die Inkubatoren der Frühchen gefunden haben, freute sich das Team der Kinderklinik besonders über die Übergabe der nun 50 Häkelkraken.

Auch bei den kleinsten Patienten ist der Greifreflex bereits sehr stark ausgebildet, sodass manchmal der Sauerstoffschlauch oder die Magensonde aus der Nase gezogen wird. Ist ein kleiner gehäkelter Tintenfisch in ihrer Nähe, umklammern sie lieber dessen Tentakeln, die sie an die vertraute Struktur der Nabelschnur im Mutterleib erinnern. Erfahrungen haben gezeigt, dass dadurch eine positive Wirkung auf die Atmung, den Herzschlag und die Sauerstoffsättigung im Blut erreicht werden kann. Die kleinen Kraken-Helfer dürfen die Kinder bei ihrer Entlassung mit nach Hause nehmen.

Jährlich werden in den Sana Kliniken Duisburg zirka 1.800 Babys geboren. Das Team des Perinatalzentrums in der Kinder-und Jugendmedizin versorgt über 300 Kinder, die viel zu früh das Licht der Welt erblicken, davon liegt bei zirka 80 Kindern das Geburtsgewicht deutlich unter 1.500 Gramm. Für diese Frühchen und ihre Familien steht dann ein oft wochen- oder monatelanger Klinikaufenthalt bevor.

Kontakt

Sana Kliniken Duisburg
Ute Kozber
Marketing / PR
ute.kozber@sana.de