Fördervereine

Förderprojekte in den Sana Kliniken Duisburg

Dank der bestehenden Fördervereine wurde schon so mancher kleine und große Wunsch erfüllt: zum Beispiel bestimmte Ausstattungsgegenstände, besondere medizinische Geräte und verschiedene Weiterbildungen und Forschungsvorhaben. Im Vordergrund stand und steht dabei immer das Wohl der Patienten.

Wenn Sie selbst gern Mitglied eines der Vereine werden oder eine Spende leisten möchten, rufen Sie einfach unter Tel.: 0203 733-1020 an. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Förderverein Klinikum Duisburg e. V.

Gründungsjahr: 1982 
Vorstand: Wolfgang Brauers, Prof. Dr. Rudolf Phlippen, Lothar Cretnik
Aufgaben/Zielsetzung: Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheits- und Altenpflege, Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Fortbildungssymposien, Hilfe bei der Finanzierung von Vorhaben, die der Gesundung von Patienten dienen, Erhaltung und Vertiefung der Zusammenarbeit mit anderen Lehr- und Forschungseinrichtungen.

Spenden zur Verwirklichung dieser Förderzwecke werden gerne entgegengenommen und können auf das Konto 200 411 700 bei der Sparkasse Duisburg, BLZ: 350 500 00 eingezahlt werden. Auf Wunsch erhalten Spender eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt.

Förderverein der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Vorstand: Dr. Andreas Rech, Francisco Brevis
In der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin werden Kinder aller Altersstufen behandelt. Unter diesen Patienten befinden sich viele chronisch kranke, schwerverletzte und krebskranke Kinder. Die Kinderklinik hat einen eigenen gemeinnützigen Förderverein, der sich ausschließlich aus Spendengeldern finanziert. Die notwendige Organisationsarbeit wird ehrenamtlich von den Mitarbeitern der Klinik geleitet. Die Spendengelder kommen direkt den Kindern zugute. Dies kann in Form von kindgerechter Ausstattung (Computer, Spiele, etc.), technischer Ausstattung zur optimal schonenden Untersuchung von Kindern oder kindbezogener Ausbildung von Pflegekräften und Ärzten erfolgen. Auch die Clownin Adeline wird durch den Förderverein finanziert. Alle Spenden sind herzlichst willkommen! Konto 220 000 160 bei der Stadtsparkasse Duisburg, BLZ 350 500 00

Gemeinnütziger Verein zur Förderung neurochirurgischer Forschung und Aufgaben e. V. Duisburg

Gründungsjahr: 1991 
Vorstand: Prof. Dr. Martin Scholz, Dr. Klaus Blaeser 
Aufgaben/Zielsetzung: Förderung wissenschaftlicher Aufgaben, Fortbildung und Forschung auf den Gebieten der Neurochirurgie und der neurochirurgischen RehabilitationVertiefung der Zusammenarbeit mit Nachbardisziplinen und Fachgesellschaften im In- und AuslandPflege des Erfahrungsaustausches neurochirurgisch interessierter Ärzte Herstellung und Pflege von Kontakten zu Verbänden und BehördenFörderung besonderer Maßnahmen (zum Beispiel die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen, die Anschaffung medizinischer Geräte und die Beschaffung von Ersatzgeräten)

Struwwelpeter - Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Duisburg e. V.

Gründungsjahr: 1994 
Vorstand: Frau Ortiz-Hernandez, Frau Tröbs
Aufgaben/Zielsetzung:

  • Hilfe bei der Planung und Finanzierung von Vorhaben, die dem Wohl der zu behandelnden/behandelten Kinder und Jugendlichen und deren Angehörigen dienen (zum Beispiel bei Ausstattung und Spielmaterial des stationären sowie des therapeutischen Bereichs und der Einrichtung einer Sozialkasse  für Kinder aus Familien mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten)
  • Umgestaltung der Klinik
  • Hilfe bei der kindgerechten Gesamtgestaltung des geplanten Klinikneubaus/der Klinikerweiterung 
  • Information und Aufklärung über psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter und Möglichkeiten der Behandlung
Verein zur Förderung der Gesundheit im Alter e. V.

Gründungsjahr: 1979 
Vorstand: Dr. Maria Stoyanova-Scholz, Dr. Wolfrid Schröer 
Aufgaben/Zielsetzung: Förderung wissenschaftlicher und praktischer Aufgaben aus dem Gebiet der Altersmedizin einschließlich Fortbildung und Forschung (zum Beispiel die Videogeriotek mit Filmen eigener Produktion, die Beschaffung von Fachliteratur, die klinischen Untersuchungen mit dem Ziel einer neuen Therapieform für arterielle und venöse Thrombosen 

  • Ultrahohe Streptokinase Kurzzeitlyse 
  • das Telecheck-Programm, bei dem entlassene Patienten über mehrere Wochen täglich telefonisch nach ihrem Befinden gefragt und bei Notsituationen zu Hause aufgesucht wurden Umfeldverbesserung für Patienten unserer Klinik (zum Beispiel die Unterstützung des jährlichen Weihnachtsbasars in unserer Klinik)
  • Vertiefung der Verbindung mit Nachbardisziplinen und Fachgesellschaften im In- und Ausland
Krebshilfe Rhein-Ruhr e. V.

Gründungsjahr: 1996 
Vorstand: Prof. Dr. Petrasch, Dr. Hafer
Aufgaben/Zielsetzung: Förderung der Therapie krebskranker Jugendlicher und Erwachsener der Medizinischen Klinik der Sana Kliniken Duisburg (zum Beispiel durch Fortbildungsveranstaltungen, Beschaffung spezieller diagnostischer und therapeutischer Geräte, Umfeldverbesserung im ambulanten und stationären Bereich)

Health Service Partnership Baruch Padeh Medical Center, Poriya - Klinikum Duisburg e.V.

Erster Vorsitzender: Dr. Matthias Korell
Stellvertretende Vorsitzender: Oleg Tartakowski
Schriftführer: Ute Kozber
Kassenprüfer: Klaus Baltes 
Im Mittelpunkt der langjährigen Partnerschaft zwischen den beiden Krankenhäusern in Deutschland und Israel steht die Freundschaft zwischen Menschen, um das öffentliche Gesundheitswesen sowie die Völkerver-ständigung zwischen beiden Nationen zu fördern. Unser Haus war in den ersten Jahren maßgeblich am Entwicklungsprozess des Partnerkrankenhauses beteiligt, wobei neben einer finanziellen Unterstützung die Ausstattung mit medizinisch-technischen Geräten sowie der Austausch von Fachpersonal im Vordergrund standen. Regelmäßige Delegationsbesuche beider Krankenhäuser haben diese freundschaftliche Verbindung gefestigt. Wir möchten diese Partnerschaft durch unseren Förderverein "Health Service Partnership Baruch Padeh Medical Center, Poriya - Klinikum Duisburg e.V." weiterführen, um damit das öffentliche Gesundheitswesen sowie die Völkerverständigung zwischen Deutschland und Israel auch in Zukunft zu fördern. Sie können uns dabei aktiv durch Ihre Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen.