Für Patienten

Gut zu wissen

Wenn Sie einen Termin für einen stationären Aufenthalt in unserem Haus haben, stellen sich Ihnen bestimmt viele Fragen. Welche Unterlagen und welche Dinge für den persönlichen Bedarf muss ich mitbringen, bin ich telefonisch oder postalisch erreichbar, wo kann ich mich anmelden, verfügen die Zimmer über Fernsehgerät und Internetanschluss?

Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Informationen als Checklisten zusammengestellt, so dass Sie sich schon zuhause optimal auf den Aufenthalt in unserem Haus vorbereiten und eventuell noch fehlende Unterlagen besorgen können.

Unsere Pflegekräfte sind bemüht, den Aufenthalt auf der Station für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Um einen reibungslosen Ablauf des Stationsgeschehens zu gewährleisten, ist es aber auch wichtig, dass Sie den „Stundenplan“ der Station – wie beispielsweise die Visiten- oder Essenszeiten – einhalten. Ebenso sollten Sie Termine für Untersuchungen und Therapien nicht versäumen. Das Stationspersonal wird Sie daher gleich nach der Aufnahme in den Tagesablauf einweisen. Außerhalb dieser Zeiten können gehfähige Patienten natürlich jederzeit die Station verlassen. Unser Haus bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Zerstreuung.

Wenn Ihre stationäre Behandlung abgeschlossen ist, werden Sie durch den behandelnden Arzt in einem ausführlichen Gespräch darüber informiert, was Sie zu Hause für Ihre weitere Genesung beachten sollten. Ist nach Ihrem Aufenthalt in unserem Haus eine Rehabilitations-Maßnahme in einer anderen Klinik beziehungsweise eine vorübergehende oder dauerhafte Unterbringung in einer Pflegeeinrichtung erforderlich, steht Ihnen unser Sozialdienst hilfreich zur Seite. Er berät Sie und leitet die erforderlichen Schritte in die Wege. Das Stationspersonal stellt für Sie gerne den Kontakt her.